gorleben365+X - Kampagnenidee

Flyer g365

Auf Bundesebene redet mittlerweile jede Partei davon, dass die Endlagersuche neu begonnen werden soll. Gerungen wird nur noch über das "Wie".
Obwohl in Gorleben nur Erkundungsarbeiten genehmigt sind und angeblich nach Alternativstandorten gesucht werden soll, geschieht dort aber weiterhin der Endlagerausbau.
Ein gesellschftlicher Diskurs findet nicht statt!

Im Rahmen der Kampagne gorleben365 wurde in der Zeit von August 2011 bis August 2012 fast einhundert Blockade-Aktionen zur Störung des Betriebsablaufs durchgeführt. Die Kampagne gorleben365+X führt dieses Konzept fort. Vielleicht nicht mehr ganz so häufig - aber genauso entschlossen, kreativ und störend! Gewaltfreien Blockade-Aktionen des Baustellen-Verkehrs zum Endlager-Bergwerk in Gorleben – wenn Du mitmachst!

Wir bringen Teile unserer Lebenskultur vor die Tore in Gorleben: Chöre übernehmen eine Blockade und geben ein Konzert auf der Zufahrt, Jugendliche mobilisieren für ihre eigene Generation, ReiterInnen verweilen mit ihren Pferden, Geburtstagsblockaden und Hochzeiten werden vor den Zufahrtstoren gefeiert. Ob Kaffeekränzchen, Guerilla-Gardening, Doppelkopf spielen oder Xe strixen - alle bringen ihr eigenes Drehbuch mit. Die Ideen sind endlos.

Wir halten Tag für Tag dagegen, immer wieder mit neuen Blockade-Gruppen. Jede/r kann sich an den Aktionen von gorleben365+X beteiligen, ob als Einzelperson oder in einer Gruppe. Jede/r kann eine eigene Blockade-Idee initiieren.

Wir fordern das Ende der Bauarbeiten im Salzstock, den Stopp der Atommüll-Produktion in den Atomkraftwerken. Für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen dieser Erde und die Nutzung der regenerativen Energien.

Wir setzen ein Zeichen und werden dadurch mutiger in unserem Handeln. Vielleicht ist es das erste Mal, dass Du Dich an Zivilem Ungehorsam beteiligst. Dann kannst Du die ermutigenden Erfahrungen aus Gorleben mit nach Hause in deinen politischen, beruflichen und familiären Alltag nehmen. Gorleben ist überall!

Initiates file download Flyer downloaden - PDF (470kb)

 

Aktuelle Informationen findet ihr auf der Kampagnen-Webseite: Opens external link in new window gorleben365+X.de


Gewaltfreie Blockade des Baustellen-Verkehrs zum Endlagerbergwerk
Im Herbst 2010 wurden mit der Laufzeitverlängerung die Arbeiten im Erkundungsbergwerk Gorleben nach 10 jähriger Pause wieder aufgenommen. Damit versucht die Regierung, weiter Fakten zu schaffen und Gorleben als Endlagerstätte zu zementieren. Dabei ist schon lange klar, dass der Salzstock für die Lagerung radioaktiven Atommülls völlig ungeeignet ist. Das macht nicht nur das Beispiel Asse klar: Für 100.000 Jahre Atommülllagerung bestimmt, ist sie schon nach 40 Jahren massiv undicht. Auch im Salzstock Gorleben gibt es Wasser. Noch dazu wurden hier Gaseinschlüsse entdeckt, die auf ein größeres Gasvorkommen hindeuten.

Wir fordern die sofortige Beendigung aller Arbeiten im Salzstock.
Gorleben wird nach wie vor als einziger Ort in Deutschland auf die Tauglichkeit für ein Endlager geprüft und das, obwohl schon seit Beginn der Arbeiten vor 30 Jahren erhebliche Zweifel an der Eignung des Standorts bestehen. Von einer ergebnisoffenen Suche, wie Bundesumweltminister Röttgen sie proklamiert, kann da nicht die Rede sein. Vielmehr muss Gorleben als Lösung für das Endlagerproblem herhalten und damit als Rechtfertigung, noch mehr Atommüll produzieren zu können.

Wir fordern die sofortige Abschaltung aller Atomkraftwerke.

Euer Ideenreichtum ist gefragt, eure Fantasie und eure Entschlossenheit.

Wusstest du eigentlich, dass...

  • Gorleben nicht nur erkundet, sondern quasi schon zum Endlager ausgebaut wird?
  • schon Anfang der 80er Jahre erhebliche Zweifel an der Eignung des Salzstocks aufkamen?
  • die Entscheidung für Gorleben als Endlager eine politische war und nicht auf wissenschaftlichen Fakten beruht?
  • bewusst Dokumente geschönt wurden, um Gorleben als Standort für geeignet erklären zu können?


Mehr Informationen zur Endlagerthematik erhaltet ihr Opens external link in new windowhier


gorleben365+X
c/o X-tausendmal quer
Lange Str. 8
29451 Dannenberg

Telefon 05861 8069514
Fax 05861 8069516
blockade@gorleben365+X.de

 

                    

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

gorleben365+X: Macht mit!

Alle Tage Blockade - gorleben365+X.de

              Kontakt/Impressum