27.11.2011

Blog: Samstag-Nachmittag: Impressionen zwischen Pressebüro und Camp

Das Pressebüro in Dannenberg ist jetzt am Wochenende voll besetzt. Es wird viel gelacht und viel gearbeitet in der ehemaligen Gastwirtschaft in der Langen Straße.

Die Aufgabenteilung funktioniert prima. Ein Team ist dafür zuständig, den SMS-Verteiler für die Journalisten zu bedienen, die sich gerne auf diesem Weg über die wichtigsten Ereignisse im Landkreis auf dem Laufenden halten lassen. Andere füttern Facebook und Twitter oder verfassen Pressemitteilungen.
Anton sitzt an einem Rechner und verfolgt die Pressemeldungen über die
Castorproteste. Wenn er dort Fehler, Ungenauigkeiten oder politisch ärgerliche Nachrichten entdeckt, diskutiert er mit den KollegInnen, ob eine Pressemitteilung von X-tausendmal quer das richtige Mittel wäre oder greift direkt zum Telefonhörer und klärt mit der jeweiligen Redaktion, ob eine Korrektur möglich ist.

Im großen und Ganzen ist er sehr zufrieden mit dem Tag: Die Berichterstattung ist vielfältig und überwiegend positiv. Im Büro sind alle ein wenig euphorisch wegen der großen bunten Demonstration am heutigen Tag. Alles hat geklappt. 23.000 Menschen waren da, ein Riesen-Erfolg. Und eine Zahl, die auch das Presseteam immer wieder verteidigt gegenüber nachbohrenden Journalisten. Denn die Polizei will am selben Ort nur 8.000 oder gar nur 5.000 Leute gezählt haben. Aber auf der Seite der VeranstalterInnen haben erfahrene Leute gezählt und vermuten, dass die Polizei sich zu früh auf eine Zahl festlegte. Denn es dauerte lange, bis etwa in der Mitte der Auftakt-Kundgebung die höchste
TeilnehmerInnenzahl erreicht war.

Am Nachmittag hat Anton eine Pause am Rechner und nutzt sie, mit Pressesprecherin Luise im Auto zum Camp zu fahren. Die Stimmung dort ist
ebenfalls sehr gut. Trotz eines Regenschauers und obwohl der Heimweg von der Demo für Viele zu einem kleinen Abenteuer geriet: Die Busse, die die Camp-BewohnerInnen abholen sollten, sind mit der ersten doppelten Busladung im Verkehr stecken geblieben, so dass 200 Shuttle-Bedürftige in Dannenberg lange warten mussten. Sie vertieben sich die Zeit mit lustigen Bewegungsspielen und brachen schließlich zu Fuß in Richtung Gedelitz auf,
eine weitere, kleine Demonstration – auch eine der Selbstorganisationsfähigkeit der Castor-GegnerInnen. Unterwegs wurden sie schließlich in mehreren Portionen und deutlich später als ursprünglich gedacht von den Bussen eingesammelt. Wie gut, dass im Camp heiße Getränke und ein leckeres Abendessen für alle warteten.

Im Pressebüro in Dannenberg übernimmt das Team derweil eine Serviceaufgabe
für eine befreundete Aktion: Den AktivistInnen von der wendländischen Gruppe "Widersetzen" ist es gelungen, mit 2.500 Menschen bei Harlingen auf die Schienen zu kommen und sich dort nieder zu lassen. Per Telefon geben sie ihre Koordinaten und ein paar schöne Zitate zu ihrer Aktion durch. Obwohl die kleinere Initiative mit allen verfügbaren Aktiven auf den Schienen sitzt, erreicht ihre Pressemitteilung so zeitnah die Journalisten.
Wann der Castor das Zwischenlage erreichen wird, ist indes weiter völlig ungewiss. Zu den vielen Protestaktionen komme inzwischen auch Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes. Möglicherweise machen
Sturmböen die geplante Verladung von der Schiene auf die LKW unmöglich. Auf jeden Fall hat das Team im Pressebüro dem großen Dienstplan an der Wand inzwischen weitere Spalten für Montag und Dienstag angefügt.
Mal sehen, wie es weitergeht!

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

Ruben Neugebauer / Chris Grodotzki - visual-rebellion.com

gorleben365+X: Macht mit!

Alle Tage Blockade - gorleben365+X.de

              Kontakt/Impressum